"Wenn Du zu viel fühlst …" - Gesprächsabend für hochsensible Menschen

Hochsensible Menschen nehmen mehr und intensiver wahr, was um sie herum und in ihnen vorgeht. Sie empfinden Gefühle intensiver, erleben äußere Reize wie Licht oder Lautstärke ausgeprägter und nehmen Situationen und Dinge tiefer und deutlicher wahr. Sie bemerken Feinheiten, welche die meisten Menschen nicht wahrnehmen. Hochsensible Menschen fühlen sich oft "anders" als ihre Mitmenschen.

An diesem Abend wollen wir in vertrauensvoller Runde die verschiedenen Facetten der hohen Sensibilität beleuchten, Tipps austauschen, vielleicht auch mal inne halten oder schlicht die Möglichkeit geben, andere Menschen kennen zu lernen, die ähnlich fühlen.

Zielgruppe: Erwachsene, Jugendliche ab 16 Jahren

Mindestteilnehmerzahl: 2

Bitte mitbringen: dicke Socken, Stift und Schreibblock, eine Flasche Wasser (möglichst ohne Kohlensäure)

Termin:
Mo, 06.04.17 19.30-21 Uhr - "Wenn Du zu viel fühlst ..."- Gesprächsabend für hochsensible Menschen
Veranstaltungsort: Praxis ma-vi-da, Bahnhofstraße 8, Varel
Kursgebühr: 20,- € pro Teilnehmer/in

 

 

Workshop zum Thema Hochsensibilität an 3 aufeinanderfolgenden Abenden:

jeweils Montags 19-21 Uhr: 24.04., 08.05., 15.05.2017

Viele Informationen zum Thema Hochsensibilität, u.a. vor dem neurobiologischen Hintergrund, Hinweise zu einem entspannteren Umgang mit der hohen Sensibilität - alles in einem vertrauensvollen Rahmen mit min. 5 TeilnehmerInnen.

Veranstaltungsort: Evang. Familienbildung Wiefelstede

Zielgruppe: Erwachsene, Jugendliche ab 16 Jahren

Max. Teilnehmerzahl:  10

Bitte mitbringen: dicke Socken, Stift und Schreibblock, eine Flasche Wasser (möglichst ohne Kohlensäure)

Veranstaltungsort: Kirchenbüro Wiefelstede

Kursgebühr: auf Anfrage

 

 

 Hochsensibilität – was bedeutet das?

 

Im Laufe meiner Praxistätigkeit hat sich gezeigt, dass ein Großteil der Kinder, die zu mir kommen, als ‚hochsensibel’ einzustufen sind, was nicht bedeutet, dass sie besondere ‚übersinnliche’ Wahrnehmungen hätten (das wäre 'hochsensitiv'), jedoch sich in ihrer Art einfach oft ‚anders’ fühlen.

 

Meine Motivation, dieses Thema in meinen Praxisbereich aufzunehmen, liegt darin begründet, dass ich u.a. dazu beitragen möchte, Aufklärungsarbeit zu leisten, nicht nur um darauf aufmerksam zu machen sondern auch, um die (hoch)sensiblen Menschen in ihren Wahrnehmungen und ‚Eigenarten’ zu stärken, damit sie Mut bekommen, sich gewinnbringend in die Gesellschaft einbringen zu können.

 

Kinder mit Hochsensibilität und Beratung für die Eltern (s. Gesprächskreis rechte Spalte)

Da das Phänomen der Hochsensibilität nicht sehr bekannt ist, haben auch oft Eltern Probleme, ihre Kinder dementsprechend zu erkennen, zu verstehen und zu begleiten. Gerade Kinder sind in unserer reizüberfluteten Welt oft hoffnungslos überfordert, was sich in zahlreichen Symptomen äußern kann: permanente Erschöpfung (daraus resultierend häufig krank sein), Kinder, die sich zurückziehen und sich u.U. in vermehrten Umgang mit den neuen Medien flüchten, Kinder, die hyperaktiv sind, schnell aufbrausen, aggressiv werden oder Kinder, die wie "Schmetterlinge" durch die Welt tanzen und überall zu sein scheinen (d.h. sich nicht abgrenzen oder "erden" können).

Kommt das Stichwort 'Hochsensibilität' ins Spiel, können Eltern recht schnell lernen, viel angemessener auf ihr Kind einzugehen. Manchmal genügen dann nur wenige Stunden in meiner Praxis, um dem Umgang mit dem Kind eine neue Basis zu verleihen, da das Kind sich auf einmal "erkannt und verstanden" fühlt.

 

Seit den 90er Jahren widmete sich besonders die US-amerikanische Psychologin Elaine N. Aron dem Phänomen, dass es Menschen gibt, die mit besonders intensiven Wahrnehmungen der äußerlichen Reize leben. Hochsensible Menschen nehmen weitaus mehr Informationen aus der Umwelt auf, was bedeutet, dass ihr „Filter“ durchlässiger ist. So haben sie dementsprechend mehr Mühe, die äußerst facettenreichen und intensiven Eindrücke zu verarbeiten. Inzwischen wird über sog. 'HSP' (highly sensitive person) recht viel geforscht, denn es wurde fest gestellt, dass etwa 15 – 20 % der Bevölkerung ein sensibles Nervensystem haben und sogar teilweise mit dem gesamten Körpersystem Informationen aufnehmen können.

 

Da unsere moderne Gesellschaft von Hektik, Schnelligkeit, Kurzlebigkeit geprägt ist, versteht sich von selbst, dass hochsensible Menschen damit nur schwer zu recht kommen. Solange hochsensible Menschen um ihre durchaus bereichernde Veranlagung nicht wissen, sind sie oft der Meinung, dass mit ihnen etwas nicht stimme, sie krank und behandlungsbedürftig seien.

 

Begleitung von erwachsenen 'HSP' (s. Gesprächskreis rechte Spalte)

So gibt es auch viele erwachsene Menschen, die ihre Hochsensibilität eher als Belastung als als Bereicherung empfinden. Finden sie den Weg in meine Praxis, genügen wenige Termine, um

- zu lernen, wie ein hochsensibler Mensch sich besser abgrenzen kann

- zu erfahren, welchen Vorteil Rhythmus und Struktur im Alltag bringen

- zu spüren, wie die Energien zurückkehren durch kraftschöpfende Übungen (u.a. mit Brain Gym®)

- zu merken, was wirkliche Entspannung (Tiefenentspannung) bedeutet.

 

Sie können davon ausgehen, dass ich Sie immer dort abhole, wo Sie gerade stehen in Ihrer persönlichen Entwicklung - ob im physischen, mentalen, emotionalen oder spirituellen Bereich.

 

Mehr Informationen finden Sie zu dem Thema Hochsensibilität auch unter www.hochsensibel.org oder www.zartbesaitet.net.

 

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Leichter lernen in der Schule und im Alltag - dank Brain Gym®

jeweils Samstags, 9.30-12.30 Uhr

18.02.17 und 18.03.17 - Wilhelmshaven, Evang. Familienbildungsstätte

 

Entspannung im Alltag und Beruf - dank Brain Gym®

Freitags, 18.30-21.30 Uhr

Varel, Praxis ma-vi-da

 

Workshop: Effektives Vorbereiten auf Klassenarbeiten u. Prüfungen

 

Sa, 15-18 Uhr - 18.02.2017  und 18.03.17- Wilhelmshaven, Evang. Familienbildungsstätte

Gesprächskreis Hochsensibilität für Erwachsene - 19.30-21 Uhr

"Wenn Du zuviel fühlst ..."

(Anmeldung erforderlich, max. 5 TN, 1 x monatlich)

 

Donnerstag, 25.01.2018

Ort: Praxis ma-vi-da, Varel

 

Dienstag, 16.01.2018, 19.15-21.15 Uhr

Ort: Kirchstr. 8, Wiefelstede

 

Donnerstag, 15.03.2018

Ort: Jever

(geschlossener Kreis)

 

Für weitere Gesprächskreise bin ich offen ...

 

"Wenn Du zu viel fühlst ..." -

3-teiliger Workshop für hochsensible Menschen -

jew. 19 -21 Uhr

Montags:  08.05., 15.05. + 22.05.17

(Anmeldung erforderlich, min. 5 TN, 3 Abende)

Evang. Familienbildung, Kirchenbüro Wiefelstede